Jetzt ein Heimat-Shopper sein

Angesichts der bundesweit anschwellenden Corona-Infektionswelle haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder für den November massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Die Maßnahmen sollen für einen Rückgang der Neuinfektionen sorgen. Auch Restaurants und Kneipen sind nicht verschont geblieben: Sie müssen für einen Monat schließen. Erlaubt bleibt aber die Lieferung und Abholung von Speisen für zu Hause.
 
„Unsere Gastronomen trifft es besonders hart. Sie brauchen deshalb jetzt Ihre solidarische Unterstützung“, sagt Oberbürgermeister Hubert Schnurr. „Nutzen Sie, liebe Bühlerinnen und Bühler, die Bestell- und Liefermöglichkeiten möglichst ausgiebig.“
 
Welche Gastronomen diesen Service anbieten, haben wir hier für Sie aufgeführt. Der Name Heimat-Shopper ist dabei Programm: Denn auch der Einzelhandel braucht, gerade jetzt, unsere Kaufkraft. „Kaufen oder bestellen Sie vor Ort – für unser Bühl“, appelliert Hubert Schnurr.

Lokale Gastronomie unterstützen

Lokalen Einzelhandel unterstützen

Wer in die Liste noch mitaufgenommen werden möchte, kann unser nachfolgendes Online-Formular nutzen.

Online-Formular

Angabe dient nur für interne Zwecke bei Rückfragen.
Nur auszufüllen, wenn die Angabe veröffentlicht werden darf.
 

Branche

Wählen Sie Ihre Branche aus*
Auto und Mobilität
Banken und Versicherungen
Bildung, Beratung und Recht
Bücher und Schreibwaren
Deko und Kunst
Elektro und Kommunikation
Freizeit und Sport
Gastronomie und Hotel
Geschenkideen
Gesundheit, Drogerie und Kosmetik
Handwerk
Haus und Garten
Lebensmittel und Genuss
Mode und Schuhe
Optik und Schmuck
Reise und Urlaub
Tierbedarf
Werbung und Zeitung

Ihr Angebot

 
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
 
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie.

Bitte lassen Sie dieses Feld leer, wenn Ihnen keine Legitimation bekannt ist.