Bluegrass-Festival

Aufregend, frisch und innovativ: Das ist der Sound der Bluegrass-Musik. Und darauf darf man sich in Bühl jedes Jahr im Mai freuen, wenn die Banjos, Fiddles, Mandolinen und Gitarren die Zwetschgenstadt erobern.

Auch 2021 kein Bluegrass-Festival

Die 18. Auflage des internationalen Bühler Bluegrass-Festivals, die bereits vergangenes Jahr aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste, kann allerdings auch 2021 nicht stattfinden. Die Verantwortlichen der Stadt um Bürgermeister Wolfgang Jokerst und der künstlerische Leiter Patrick Fuchs sahen sich dazu veranlasst, das mehrtägige Event aufgrund der Pandemie erneut abzusagen. „Die Entscheidung ist hart, aber die derzeitigen Infektionszahlen lassen es nicht zu, dass wir die Öffnung der Kultureinrichtungen im Mai wieder erwarten können“, begründete Jokerst Mitte März die Entscheidung. Der Bühler Bürgermeister machte aber auch deutlich, dass die Stadt an dem Festival festhalten wird: „Wir haben damit ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland. Das lassen wir uns nicht einfach abnehmen.“

Impressionen