Adventsmarkt Bühl

In Bühl gab es ab Freitag, 26. November, einen Adventsmarkt, der durch die Absage von Weihnachtsmärkten durch die Landesregierung wegen der Corona-Pandemie bereits am 3. Dezember wieder enden musste. Insgesamt 25 Stände und Buden hatten auf dem Kirch- und Marktplatz Handwerksarbeiten und weitere Waren sowie Speisen und Getränke angeboten.

Zum Konzept gehörte unter anderem die Abgrenzung des Marktbereichs. Zugang zu Glühwein und Bratwurst oder den Handwerksständen hatte nur, wer zuvor eine 2G-plus-Kontrolle passierte. Die Besucheranzahl wurde begrenzt, Programmpunkte gab es keine. Eingebettet war der Adventsmarkt in die Lichterachse, die durch die Innenstadt führt, durch die illuminierte Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Der Adventsmarkt war auch Bestandteil des Konzepts "Bühl im Advent" mit Weihnachtsbeleuchtung, Lichterachse und einem Gewinnspiel der Einzelhändler.

Mehr zu "Bühl im Advent"

Bildergalerie