Maßnahmen und Projekte

Das Klimaschutzprojekt


„Erneuerung Lüftungsanlagen Tullahalle Bühl-Vimbuch und Rheintalhalle Bühl-Weitenung“

Die Lüftungsanlagen der Tullahalle Bühl-Vimbuch sowie der Rheintalhalle Bühl-Weitenung werden 2020 durch neueste Technik mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht. Die Stadt verfolgt mit der dringenden notwendigen Erneuerung der Lüftungsanlagen, die noch aus der Zeit des Baus der Hallen stammen, eine deutliche Energie- und CO²-Einsparung. Aufgrund dieser Tatsache wird diese Maßnahme aus Bundesmitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit mit einer bewilligten Fördersumme in Höhe von 78.064,00 Euro bezuschusst.
  • Laufzeit: 23. Januar 2020 bis 31. Oktober 2020
  • Beteiligte Partner:
    Planungsbüro Robert Wurz, Rheinstraße 38, 76549 Hügelsheim
    Firma Haag GmbH, Fassendeichstraße 8, 76829 Landau (Rheintalhalle Bühl-Weitenung), Firma Volz GmbH, Schleif 8, 77855 Achern (Tullahalle Bühl-Vimbuch)
  • Förderkennzeichen: 03K11939

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zur Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Klimaschutzprojekte im kommunalen Umfeld