Bühl fährt Rad

Jahresprogramm 2021

Die Freude am Fahrradfahren im Alltag erleben – dafür wirbt die Stadt Bühl gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg. Bühl ist 2020 und 2021 RadKULTUR-Kommune und erhält dadurch Fördergelder vom Land, womit diverse Projekte umgesetzt werden können. Dabei sollen die Bürger für eine klimafreundliche Mobilität auf Alltagswegen begeistert werden. Alle Aktionen sind im Jahresprogramm „Bühl fährt Rad“ 2021 aufgeführt, ein buntes Mitmach-Programm, das die Stadt und die Landesinitiative gemeinsam auf die Beine gestellt haben. Auf dem Meldeportal RADar nehmen wir ganzjährig Ihre Anregungen zur Verbesserung der Radinfrastruktur entgegen.



Hubert Schnurr, Martin Thiele und Beate Link weihen die Rad-Service-Station ein

Neue RadSERVICE-Punkte

Einweihung am 28. April

Gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR Baden-Württemberg haben wir drei Fahrrad-Reparatursäulen installiert: am Rathaus 2, am Schwarzwaldbad sowie am Trottenplatz in Eisental. An den Säulen befinden sich verschiedene Werkzeuge wie Inbusschlüssel oder Schraubendreher. Damit die Reparatur leicht von der Hand geht, ermöglicht eine Haltevorrichtung das Aufbocken des Rads. Die mit einem Manometer ausgestattete Luftpumpe eignet sich für alle gängigen Ventile. Ob platter Reifen, lockere Schraube oder falsch eingestellter Sattel, wer für sein Fahrrad einen Boxenstopp braucht, ist bei den RadSERVICE-Punkten richtig.



Frau mit Fahrrad und Einkaufskorb

STADTRADELN

Wettbewerb vom 1. bis 21. Mai

Seit 2008 treten Bürger beim Wettbewerb „STADTRADELN“ für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Bühl ist im Jahr 2021 bereits zum vierten Mal bei der Kampagne, zu der das Klimabündnis der Städte aufruft, mit von der Partie. Vom 1. bis 21. Mai können alle, die in Bühl leben, arbeiten oder einem Verein angehören, beim „STADTRADELN“ mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Sie können sich zum Beispiel mit Arbeits- oder Vereinskollegen oder Freunden, als virtuelles Team anmelden. Die Kilometerstände der Teams werden in den Medien regelmäßig veröffentlicht. Gewinner sind am Ende die drei radaktivsten Teams.

Gesucht wird in Bühl in diesem Jahr auch wieder der „STADTRADELN-Star“: Diese Persönlichkeit, im Idealfall stadtbekannt, soll als besonders beispielhaftes Vorbild dienen. Sie gibt für die 21 „STADTRADELN“-Tage ihren Autoschlüssel ab, steigt auf das Fahrrad um und berichtet wöchentlich über ihre Erfahrungen als Alltagsradler.

Weitere Infos und Anmeldung


Trailer der RadKULTUR Baden-Württemberg



Frauen machen eine Selfie mit ihrem Fahrrad und den Einkäufen

Fotoaktion „Einkaufen mit dem Rad“

Aktionszeitraum 1. bis 21. Mai

Egal ob Sie mit Rucksack, Korb, Satteltaschen, Anhänger, Cargobike, Kind und Hund zum Einkaufen radeln, wo und was Sie einkaufen, schicken Sie uns Ihren Schnappschuss vom bepackten Rad oder ein Selfie. Durch unsere Bildergalerie möchten wir mit Ihrer Hilfe darauf aufmerksam machen, dass es durchaus möglich ist, mit dem Rad seinen Einkauf zu erledigen.

Ihre Fotos sowie die ausgefüllte Einverständniserklärung (PDF) können Sie uns per E-Mail an b.link.stadt@buehl.de zukommen lassen oder ganz bequem über das Online-Formular hochladen.

Zur Bildergalerie



Frau mit Fahrradhelm schiebt Fahrrad

Mit dem Rad zur Arbeit

Aktionszeitraum vom 1. Mai bis 31. August

„Mit dem Rad zur Arbeit“ ist die große, deutschlandweite Mitmachaktion von ADFC und der AOK. Ziel der Aktion ist es, die Menschen für die wichtigen Themen Gesundheit und körperliche Fitness zu sensibilisieren. Wem es gelingt, im Aktionszeitraum mindestens 20 Mal mit dem Rad zur Arbeitsstelle zu fahren, profitiert in doppelter Hinsicht: Er hält sich fit und kann im Rahmen der Aktion tolle Gewinne erhalten, etwa ein E-Bike, eine Städtereise oder Fahrradzubehör.

Zur Mitmachaktion



Frau mit Einkäufen auf einem Fahrrad

Rad-Bonus-Aktion: Einkaufen mit dem Rad

Aktionszeitraum 1. Juli bis 31. August

Testen Sie wie praktisch Einkaufen mit dem Rad ist. Es kann in der Nähe des Geschäfts geparkt und beladen werden, die zeitaufwändige Parkplatzsuche entfällt. Auf kurzen Strecken bis fünf Kilometer ist das Rad sogar das schnellere Verkehrsmittel. Als Belohnung gibt es in teilnehmenden Geschäften einmalig einen Stempel in das RadBonusheft, wenn Sie Ihren Einkauf mit dem Rad tätigen. Nach Abschluss der Aktion geben die Teilnehmer ihre Bonushefte bei der Stadt Bühl ab und nehmen an einer Verlosung teil. Sie können mit etwas Glück Einkaufsgutscheine der Innenstadtgemeinschaft Bühl in Aktion gewinnen.

Die Bonushefte gibt es ab Juni im Bürger-Service-Center im Rathaus 2, in den teilnehmenden Geschäften sowie online auf dieser Webseite.



Parking Day in Bühl

Park(ing) Day

Aktion des ADFC am Freitag, 17. September

Freiräume schaffen und Leben dorthin zurückbringen, wo sonst nur Autos parken. Das ist die Idee des „Park(ing) Days“, der auch in Bühl an diesem Tag von 10:00 bis 12:00 Uhr stattfindet. Der Aktionstag soll auf den hohen Flächenverbrauch durch Kraftfahrzeuge in Städten aufmerksam machen und zur Re-Urbanisierung von Innenstädten beitragen. Mit kreativen Ideen zeigen Menschen weltweit Möglichkeiten auf, wie Stadträume ohne parkende Autos aussehen könnten.

Ort: vor dem Rathaus 2, Hauptstraße 41



Radcheck vor dem Rathaus 2 in Bühl

Rad-Event

Aktionstag im September/Oktober

In der Bühler Innenstadt dreht sich an einem Samstag im September oder Oktober im Umfeld des Wochenmarktes auf dem Kirch- und Marktplatz alles um das Thema Fahrrad. Neben der Verlosung der Preise unter den Teilnehmern der Rad-Bonus-Aktion „Einkaufen mit dem Rad“ durch Oberbürgermeister Hubert Schnurr gibt es verschiedene Angebote für Radfahrer: Lassen Sie Ihr Rad im RadKULTUR-Zelt checken oder beim ADFC codieren, und unternehmen Sie eine Probefahrt mit dem Lastenrad.



Lastenradverleih

LASTENrad-Verleih: Bühler Zwetschgenblitz

Ab Oktober

Die Stadt Bühl erwirbt im Design der RadKULTUR ein E-Lastenrad und stellt es Bürgern und Firmen für Einkäufe und Transporte bis zu einer Woche lang kostenlos zur Verfügung. Nähere Informationen zu den Verleihmodalitäten gibt es zum Aktionsstart auf dieser Webseite.



Dunkeltunnel in der Aloys-Schreiber-Schule in Bühl

Dunkeltunnel

Oktober/November

In der „dunklen Jahreszeit“ verschlechtern sich die Sichtverhältnisse im Straßenraum. Um die teilweise eingeschränkte Sicht zu simulieren, bietet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die Präventiv-Aktion „Dunkeltunnel“ an. Damit wird gezeigt, wie Radfahrer bei Nacht von Autofahrern wahrgenommen werden. Der ADFC Bühl/Baden-Baden/Rastatt macht im Auftrag der Stadt Bühl mit seinem „Dunkeltunnel“ an Bühler Schulen Station. Dabei können sich Schüler der fünften und sechsten Klassen ihr eigenes Bild von der „Gefahrensituation“ machen.



Nikolausbeleuchtungsaktion

Nikolaus-Beleuchtungsaktion

Aktion am 7. Dezember

„Es kommt in erster Linie nicht darauf an, selbst etwas zu sehen, sondern es geht vor allem darum, von anderen gesehen zu werden.“ Das ist der Leitsatz der Nikolaus-Beleuchtungsaktion der Stadt Bühl. Sie ist Teil der „Tu’s aus Liebe“-Kampagne der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Baden-Württemberg (AGFK-BW). Damit wirbt die AGFK – zu denen Bühl gehört – für mehr Sicherheit im Radverkehr. Bei der Aktion belohnt Oberbürgermeister Hubert Schnurr zusammen mit weiteren Vertretern der Stadtverwaltung und des ADFC Fahrradfahrer von gut beleuchteten Rädern. Die Aktion wird von Bühler Radhändlern gesponsert.



LKW mit "Toter-Winkel"-Aufkleber

Toter Winkel - Schilder für LKWs

Unfälle durch das Rechtsabbiegen von Fahrzeugen im Straßenverkehr zählen zu den folgenschwersten für Radfahrer. Der „Tote Winkel“ ist daher ein enorm wichtiges Thema in der Straßenverkehrssicherheit. Um mehr Bewusstsein für die Problemlage zu schaffen, hat die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Baden-Württemberg (AGFK-BW) in Kooperation mit der Landesverkehrswacht (LVW BW) einen Aufkleber entwickelt, der zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen kann.

An den Aufklebern interessierte Firmen können sich an Beate Link, E-Mail: b.link.stadt@buehl.de, wenden.