Aktuelles

Rückblick und Ausblick


Ein Neujahrsempfang bietet die Gelegenheit, auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurückzublicken, die Themen des neuen Jahres vorzustellen und Danke zu sagen. In Neusatz waren die Besonderheiten des vergangenen Jahres zum Beispiel der Bebauungsplan Seniorenzentrum Neusatzeck, der 2019 sowohl den alten als auch den neuen Ortschaftsrat beschäftigte. Der Ortschaftsrat, wie auch der Gemeinderat, haben dem Vorhaben in dieser Dimension im Neusatzer Tal eine Absage erteilt. Im September war die Sanierung und der Umbau des Neusatzer Rathauses abgeschlossen. Die Stadt Bühl investierte rund 1,8 Millionen Euro in das denkmalgeschützte Gebäude aus dem Jahr 1836. Auch konnte nach zweijähriger Planung und Vorbereitung die Umgestaltung der Neusatzer Dorfmitte mit Bücherzelle, Ortswappen, Mitfahrerbank sowie neuer Bepflanzung Ende November abgeschlossen werden.  Zur Ausarbeitung von Anforderungen an eine Verkehrskonzeption Neusatz für den ruhenden und fließenden Verkehr wurde eine Arbeitsgruppe aus Ortschaftsräten und engagierten Bürgern gebildet. Ende des Jahres kaufte die Stadt Bühl das Kindergartengebäude von der katholischen Kirchengemeinde. Ob eine Sanierung des Gebäudes oder ein Neubau wirtschaftlicher ist, wird ein Gutachten in diesem Jahr zeigen. Die Trägerschaft bleibt jedoch bei der katholischen Kirche. Im vergangenen Jahr wurden rund 2,6 Millionen Euro in Neusatz investiert.

In 2020 stehen laut Ortsvorsteher Hans-Wilhelm Juchem folgende Themen an: Montage des ersten, öffentlich zugänglichen Defibrillators am Rathaus Neusatz. Die Umsetzung eines Verkehrskonzepts sowie die Überplanung des Außenbereichs der Schlossberghalle. Der Bau eines Umkleidebereichs im Feuerwehrgerätehaus sowie die Planung eines Wegs entlang des Muhrbachs. Ebenso die Anbindung von Neusatz an das städtische Gasnetz, wie eine verstärkte Nutzung der städtischen Webseite, um zeitnah über aktuelle Neusatzer Themen und Veranstaltungen zu berichten. Für 2020 sind für Neusatz 165.000 Euro im städtischen Haushalt eingestellt.

Beim Neujahrsempfang wurden Vereinsmitglieder für ihr Engagement ausgezeichnet: Rolf Rauber, Klaus Kist, Franz Schindler (Trachtenkapelle „Grüne Jäger“), Carmen Bäuerle, Sandra Denu-Petras (Niesatzer Hurzle), Helga Frietsch (Heimatverein), Wolfgang Weber (Kirchenchor), Erich Weiß, Willi Fallert, Josef Hartmann, Hans Peter Bisch, Gerold Rauber, Kevin Gallas (Motorsportfreunde Neusatz), Kevin Eichhorn, Pascal Nöltner, Niko Hörth, Cedric Armbruster, Michelle Armbruster, Luca Pflüger (Rennrodelgemeinschaft „Weißer Blitz“). Der Schützenverein „Alt-Windeck“ belegte durch seine Aktiven Luis Schindler, Thomas Schmalz, Max Gander und Philipp Haag sowohl bei den Kreismeisterschaften als auch bei den Landesmeisterschaften erste Plätze. Über 30 Menschen haben im vergangenen Jahr in Neusatz ehrenamtlich städtische Grünanlagen gepflegt und somit erheblich zur Senkung der Ausgaben beigetragen. An der Neujahrsbegegnung 2020 nahmen nahezu 200 Bürger teil.
^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl