Aktuelles

Acht Frauen, acht Motive


Ein grausamer Mord, jede Menge Misstrauen und viele Geheimnisse – das sind die Zutaten der Kriminalkomödie „Acht Frauen“, die am Donnerstag, 12. März, 20:00 Uhr, im Bürgerhaus Neuer Markt zu sehen ist. Der französische Autor Robert Thomas karikiert darin mit feiner Ironie die bourgeoisen Verhältnisse der 50er Jahre und spielt lustvoll mit den Rollenbildern dieser Zeit. Den starken, machtvollen Patriarchen, verantwortlich für das materielle Wohl von Familie und Angestellten, nimmt der Autor aus dem Spiel und überlässt das Feld komplett acht Frauen, die zum Weihnachtsfest einer wohlhabenden Familie zusammengekommen sind. Es entwickelt sich ein pointiertes, geschickt gebautes kriminalistisches Verwirrspiel.
 
Alle acht Frauen haben ein Motiv, dem Hausherr ein Messer in den Rücken gesteckt zu haben. Jede hat ein Geheimnis und jede verstrickt sich im Laufe der aberwitzigen Geschichte mehr und mehr in ein Netz aus Lügen. Acht Leidenschaften mit ihren aufgestauten Lebensträumen, Frustrationen und Verletzungen prallen auf- und gegeneinander.
 
Robert Thomas jongliert souverän mit Vorurteilen und Klischees. Dämme brechen, Innerstes kehrt sich nach außen, Masken fallen. Und am Schluss überrascht diese hinreißende Melange aus Kriminalstück, Komödie und Psychodrama das Publikum noch mit einer überraschenden Volte. Franz Wittenbrink, einer der gefragtesten deutschen Theaterkomponisten, komponierte die Songs für die Produktion der Theaterlust Produktions GmbH.
 
Karten sind im Vorverkauf ab 22 Euro im Bürgerhaus Neuer Markt, Telefon (0 72 23) 9 31 67 99, sowie im Internet unter www.reservix.de erhältlich.

Jetzt Tickets online kaufen


Kriminalkomödie "Acht Frauen"

Kriminalkomödie "Acht Frauen"

Kriminalkomödie "Acht Frauen"

Fotos: Hermann Posch
^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl