Aktuelles

Keine Grüppchenbildung auf öffentlichen Plätzen


Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat die Landesregierung weitere Einschränkungen verfügt. Diese verschärften Maßnahmen gelten ab Samstag, 21. März, um die Menschen vor einer Ansteckung zu schützen:
  • Alle Restaurants und Gaststätten im Land müssen schließen. Essen zum Mitnehmen und auf Bestellung bleibt weiterhin möglich. Frisöre müssen auch schließen.
  • Alle Zusammenkünfte und Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen sind verboten. Gruppenbildungen von mehr als drei Personen darf es nicht mehr geben. Strenge Kontrollen und Sanktionen erfolgen. Ausnahme: Familien dürfen weiter gemeinsam auf die Straßen.
  • Ein- und Durchreisen von Personen aus internationalen Corona-Risikogebieten nach Baden-Württemberg sind untersagt. Ausgenommen sind Berufspendler aus Frankreich.

Die Landesregierung appelliert an alle, sich auch nicht in privaten Räumen in größeren Gruppen zu treffen – zum Schutz der Volksgesundheit.
^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl