Aktuelles

Kein ausgeweitetes Betreuungsangebot


Vorerst wird es in den Bühler Kindertageseinrichtungen keine Ausweitung der Kinderbetreuung geben. „Wir warten derzeit dringend noch auf die verbindliche Verordnung des Landes, die regelt, wie der Zugang zur Kinderbetreuung künftig erfolgen soll“, sagt Oberbürgermeister Hubert Schnurr.

Das Kultusministerium hat zuletzt zwar darüber informiert, dass ab 18. Mai in Kindertageseinrichtungen eine erweiterte Notbetreuung mit einem reduzierten Regelbetrieb umgesetzt werden kann, dafür fehlen den Kommunen allerdings noch die notwendigen gesetzlichen Regelungen im Rahmen der Corona-Verordnung. Die derzeitige Betreuung soll nach Ankündigung des Landes schrittweise auf eine Regelbetreuung für bis zu 50 Prozent der Kinder einer Einrichtung ausgeweitet werden. „Wir bedauern es sehr, dass die bei den Eltern geweckten Erwartungen durch die Träger der Kindertageseinrichtungen vorerst nicht erfüllt werden können“, betont Oberbürgermeister Schnurr.
^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl