Aktuelles

Spannung bis zum Schluss


Zweieinhalb Wochen nach dem Start des Wettbewerbs „Stadtradeln“ – dabei geht es insbesondere darum, die Menschen auf das Umsteigen auf das Fahrrad zu motivieren und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten – sind in Bühl noch 30 Teams im Rennen um die begehrten Mannschaftstitel. Während ein Team zwischenzeitlich ihre Teilnahme beendet hat, haben sich zwei Mannschaften in der vergangenen Woche neu angemeldet. Durch die neuen Teams „Radler GMT“ und „Pfingstrose“ hat sich das Bühler Teilnehmerfeld um 32 Radler vergrößert. Damit nehmen in der Zwetschgenstadt insgesamt 422 Personen am diesjährigen Wettbewerb teil. Diese haben inzwischen 99.502 Kilometer zurückgelegt und haben damit im Vergleich zur Fahrt mit dem PKW fast 15 Tonnen CO2 eingespart. Dieser Wert entspricht etwa dem 1,5-fachen des Vorjahresergebnisses.
 
Auch kurz vor Ende des Wettbewerbs waren die selben Teams wie bereits in der Vorwoche an der Spitze des Tableaus. Dabei zeigte sich aber, dass sich gerade in der Kategorie „Kilometer relativ“ ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen zwei Mannschaften um den Erfolg entwickelte.


Die drei radaktivsten Teams in der Kategorie „Kilometer absolut“ waren zu diesem Zeitpunkt:

  • Team Bosch (25.591 Kilometer)
  • Team Schaeffler (12.536 Kilometer)
  • Offenes Team (7.822 Kilometer)

In der Kategorie „Kilometer relativ“ liegen momentan die Teams Zwetschgenweg (5.300 Kilometer insgesamt / 883 Kilometer pro Kopf) knapp vor „Feldstraße Moos und Freunde“ (4.279 / 713) ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen und dem Team der Lebenshilfe der Region Baden-Baden – Bühl – Achern (6.285 / 424). Während die beiden Mannschaften auf den ersten beiden Plätzen in dieser Kategorie jeweils mit sechs Teilnehmern um den Titel kämpfen, haben sich für das Team der Lebenshilfe insgesamt zwölf aktive Radler zum Wettbewerb angemeldet.
 
Um das Zwischenergebnis immer auf dem neuesten Stand zu halten, tragen die Teammitglieder ihre geradelten Kilometer in einem Online-Kalender ein. Diese werden dann automatisch ihrer Mannschaft gutgeschrieben. Die letzte Möglichkeit zur Eingabe ist sieben Tage nach Aktionsende, also am Donnerstag, 28. Mai. Damit steht das endgültige Ergebnis erst an diesem Tag fest. Mannschaften, die dann nur aus einer Person bestehen, werden vom Programm automatisch aufgelöst und ihr Ergebnis dem Offenen Team gutgeschrieben.
 
Auf die Bühler Teams, die am Ende des Wettbewerbs in den verschiedenen Kategorien vorne liegen, wartet neben der Anerkennung der anderen Teilnehmer eine Auszeichnung durch Oberbürgermeister Hubert Schnurr.

Weitere Informationen zum „Stadtradeln“
^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl