Aktuelles

Wein und Wirtschaft


Es ist die erste Wine-Bank in Baden: Im Gewölbekeller der „Villa Walchner", einer Villa aus dem 19. Jahrhundert, untergebracht, versteht sie sich als Treffpunkt für Weinbegeisterte. Am Donnerstag, 30. September, wird die wineBANK Baden in der Eisenbahnstraße 28 zum Treffpunkt der nächsten Bühler WirtschaftsRunde.

Oberbürgermeister Hubert Schnurr und das Team der städtischen Wirtschaftsförderung freuen sich darauf, viele Vertreter aus der Bühler Wirtschaft von 12:00 bis 14:00 Uhr begrüßen zu dürfen, nachdem der ursprünglich geplante Termin im März vergangenen Jahres durch den Ausbruch der Corona-Pandemie verhindert wurde.

Die Betreiber der wineBANK Baden, Rechtsanwalt Frank Wolz und Architekt Thomas Velten, werden an diesem Tag nicht nur eine außergewöhnliche „Weinwelt" präsentieren, die Teilnehmer erfahren auch mehr über den historischen Keller, die besondere Location und das Konzept der wineBANK. Desweiteren dient das Treffen naturgemäß dem Austausch und Kennenlernen.

Eine Teilnahme ist nur unter Vorlage eines 3-G-Nachweises (geimpft, getestet, genesen) möglich. Der Unkostenbeitrag in Höhe von 20 Euro für Essen und Trinken wird vor Ort entrichtet. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs an die E-Mail-Adresse wifoe@buehl.de berücksichtigt. Innerhalb von drei Werktagen erfolgt eine Anmeldebestätigung.

Weitere Fragen beantwortet Geraldine Rudolph, Telefon (0 72 23) 93 56 62, E-Mail: g.rudolph.stadt@buehl.de.

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl