Aktuelles

Angepasste Stoffe werden verimpft


Im Kreisimpfzentrum Rastatt gibt es ab sofort die an Omikron BA.1 angepassten Impfstoffe, die laut aktuellen Studiendaten deutlich besser gegen die derzeit vorherrschende BA.5 Variante wirken als die Impfstoffe der ersten Generation. Dies teilt das Landratsamt mit.

Im ehemaligen Café Pagodenburg, Kapellenstraße 34, sind Impfungen dienstags bis freitags von 12:00 bis 18:00 Uhr mit und ohne Termin möglich. Zur Auswahl stehen die mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna. Nuvaxovid von der Firma Novavax und Jcovden von Johnson & Johnson werden ebenfalls angeboten.

"In Anbetracht steigender Infektionszahlen in den Herbst- und Wintermonaten ist es sinnvoll, sich jetzt erneut gegen das Coronavirus zu immunisieren. In Kombination mit dem Grippevirus könnte das Coronavirus bald schon für zahlreiche Arbeitsausfälle sorgen", teilt das Landratsamt mit. Auch Risikogruppen müssen vorsichtig sein, heißt es weiter.

Zudem finden alle drei Wochen spezielle Kinderimpfaktionen statt. Der nächste Termin hierfür ist am Samstag, 17. September, von 12:00 bis 18:00 Uhr. Termine können auf der Internetseite des Landkreises online gebucht werden.

Die Koordinierungsstelle für die Mobilen Impfteams (MIT) beim Kreisimpfzentrum bietet weiterhin ab 15 Personen mobile Impfeinsätze vor Ort an. Terminvereinbarungen für solche Impfaktionen sind unter Telefon (0 72 22) 381-56 78 oder per E-Mail anmit@landkreis-rastatt.de möglich.

Weitere Informationen zum Impfen

^
Redakteur / Urheber
Landratsamt Rastatt