Aktuelles

Nachhaltigkeitspfad wird eröffnet


Wo und in welcher Form werden in Bühl Beiträge zur Nachhaltigkeit in Bezug zur Agenda 2030 der Vereinten Nationen geleistet? Das zeigt künftig der Bühler Nachhaltigkeitspfad an zwölf Stationen im Stadtgebiet. Am Samstag, 24. September, wird dieser im Rahmen einer rund zwei Kilometer langen Tour durch die Innenstadt mit Bürgermeister Wolfgang Jokerst und Klimaschutzmanager Martin Andreas offiziell eröffnet.

Treffpunkt für Interessierte ist um 11:00 Uhr am Infostand des städtischen Referats Klima und Umwelt auf dem Flohmarkt der Volksbank Bühl, der an diesem Tag von 8:00 bis 16:30 Uhr in der Schulz-Delitzsch-Straße / Ecke Franz-Conrad-Straße stattfindet. Um eine Anmeldung zum Rundgang, vor Ort oder per E-Mail anklimaschutz@buehl.de, wird gebeten.

Ausgangspunkt der Idee des Pfads ist die 2015 von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen verabschiedete Agenda 2030, mit der 17 Nachhaltigkeitsziele für das Jahr 2030 beschlossen wurden. Die Ziele umfassen gleichermaßen Beiträge zur Armutsbekämpfung, zur Förderung der Gesundheit, zu hochwertigen Bildungsangeboten sowie zum Klimaschutz oder zu bezahlbarer und sauberer Energie.

Die Eröffnung des Pfads als auch der Flohmarkt der Volksbank sind Teil der ersten Bühler Nachhaltigkeitstage, bei denen noch bis 22. Oktober verschiedene Aktionen auf dem Programm stehen. Dazu gehört an diesem Wochenende auch der Nachhaltigkeitstag des Bezirks-Imkervereins Bühl.

Der Verein präsentiert Interessierten am Sonntag, 25. September, von 14:00 bis 18:00 Uhr seinen Bienenschaugarten in der Bühlertalstraße am Ende des Uhu-Parkplatzes. Die Imker möchten unter anderem zeigen, wie die Anlage und Pflege eines ökologischen Gartens funktioniert. Auch für Kinder gibt es an diesem Tag Mitmachaktionen sowie viel Neues zu entdecken.

Zum Programm der Bühler Nachhaltigkeitstage

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl