Aktuelles

Festakt zum Neujahrsempfang


Neusatz wird kommendes Jahr 775 Jahre alt. Seine erstmalige urkundliche Erwähnung im Jahr 1248 feiert der Bühler Stadtteil das ganze Jahr über – mit 40 Programmpunkten von Januar bis Dezember. Hervorzuheben sind dabei der Festakt im Januar, das Jubiläumswochenende im Juli und eine Weltmeisterschaft.

Der offizielle Festakt wird am Freitag, 6. Januar, in den Neujahrsempfang eingebettet. Dieser findet ab 17:00 Uhr in der Schlossberghalle, Otto-Stemmler-Straße 8, statt. Nach der Begrüßung und Neujahrsansprache durch Ortsvorsteher Hans-Wilhelm Juchem wird Bürgermeister Wolfgang Jokerst die Grußworte der Stadt Bühl ausrichten. Anschließend möchte Hans-Wilhelm Juchem ehrenamtliche Helfer ehren und danken. Die Festrede zum 775-jährigen Jubiläum hält der stellvertretende Ortsvorsteher Dominik Merz. Weitere Grußworte sind dem Heimatverein Neusatz vorbehalten. Das Programm wird vom örtlichen Musikverein Grüne Jäger umrahmt. Vorgestellt werden beim Festakt auch die Jubiläumsgläser sowie der Jubiläumswein, ein Rosé Cuvée vom Weingut Gerhard Veith.

Anschließend setzt sich der Reigen mit monatlichen Veranstaltungen fort. Wobei auch Termine von Vereinen in das Jubiläumsprogramm aufgenommen wurden. So nahm die Rennrodelgemeinschaft Weißer Blitz den 775-jährigen Geburtstag von Neusatz und ihr eigenes 50-jährige Bestehen zum Anlass, sich um die Austragung der Weltmeisterschaft im Rollenrennrodeln zu bemühen. Vom 25. bis 27. August werden die internationalen Sportler die Otto-Stemmler-Straße hinunterjagen.

Ein weiterer Höhepunkt der Feierlichkeiten, für die Festausschuss und Ortschaftsrat bereits im Sommer vergangenen Jahres die Vorbereitungen starteten, ist das Wochenende 22./23. Juli. Dann präsentieren Neusatzer Vereine an elf Stationen das Motto „Neusatz – Heimat mit Zukunft“. Dabei wollen die Neusatzer den Besuchern unter anderem die Besonderheiten ihres Tals nahebringen, das sich vom südlichen Bühler Industriegebiet auf 125 Metern bis zur Bergstation des Skilifts am Hochkopf auf 1.030 Metern über dem Meeresspiegel erstreckt.

„Das höchste Gut, das wir haben, ist unsere Landschaft“, sagt Ortsvorsteher Hans-Wilhelm Juchem und verweist auf mehr als 50 Kilometer Wanderwege mit markanten Aussichtspunkten. Neben den Vereinen beteiligen sich auch einige Privatpersonen an den Aktionen zu „Neusatz – Heimat mit Zukunft“, die nicht nur am Festwochenende stattfinden.

Zur Eröffnung des Festwochenendes am Samstag, 22. Juli, um 14:00 Uhr auf dem Schlossberg wird obendrein ein historischer Rundweg freigegeben. Der Heimatverein Neusatz plant zusammen mit dem Stadtgeschichtlichen Institut diesen Weg, der dauerhaft auf besondere ehemalige Gebäude oder Handwerksbetriebe hinweisen soll. Beginnen möchte man mit zehn bis zwölf Stationen in der Ortsmitte.

Eine Jahresübersicht mit den Veranstaltungen im Jubiläumsjahr ist auf dieser Webseite eingestellt.

Zur Jahresübersicht

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl