Aktuelles

Übersetzer gesucht


Die neue städtische Integrationsbeauftragte Svenja Gerbendorf möchte für die Integrationsarbeit einen Dolmetscherpool aufbauen. Hierfür werden Bürger gesucht, die als Dolmetscher tätig werden möchten und Deutsch und eine oder mehrere Sprachen mindestens auf B1-Niveau beherrschen. Ein Nachweis muss vorerst nicht erbracht werden.

Bevor die künftigen Übersetzenden tätig werden können, erhalten sie eine maximal eintägige Schulung, worauf bei dieser Tätigkeit geachtet werden muss. Im Anschluss werden sie in eine Liste aufgenommen, die ausgewählten Institutionen zur Verfügung steht, um Dolmetscher anfordern zu können. Für jeden Einsatz erhalten sie eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 15 Euro, bei mehrstündigen Einsätzen entsprechend mehr. Gesucht werden vor allem Übersetzer für Arabisch, Kurdisch, Persisch und Türkisch.

Aber auch wer sich vorstellen kann, in irgendeiner anderen Form bei der Integration geflüchteter Menschen mitzuwirken, etwa in der Kinderbetreuung oder als Nachhilfe bei den Hausaufgaben, kann sich bei Svenja Gerbendorf melden, Telefon (0 72 23) 9 35-5 01, s.gerbendorf.stadt@buehl.de. Mehr zum Unterstützerkreis und seinen Arbeitsgruppen erfahren Interessierte auch auf der städtischen Webseite unter www.buehl.de/integration.

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl