Aktuelles

Jagdreviere werden verpachtet


Die Stadt Bühl und die Jagdgenossenschaft Bühl verpachten im Wege der freihändigen Vergabe ab dem 1. April 2024 die Jagdreviere Altschweier (Feld) mit insgesamt zirka 438 Hektar, davon etwa 254 Hektar Jagdfläche, Neusatz I (Nord) mit insgesamt zirka 573 Hektar, davon etwa 515 Hektar Jagdfläche, und Oberbruch, wo von den 414 Hektar rund 375 Hektar Jagdfläche sind.

Jagdpachtfähige Interessenten können sich bis zum 20. Oktober bei der Stadt Bühl, Fachbereich Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften, Abteilung Forst, Eisenbahnstraße 10, 77815 Bühl, bewerben. Nähere Auskünfte über die Reviere und über die jeweiligen Bedingungen erteilt Patric Frank, Telefon (0 72 23) 3 09 76, E-Mail p.frank.stadt(at)buehl.de.

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl