Aktuelles

Große Narrenparaden


Und zack, da war die Krawatte ab: Bereits gegen 7:30 Uhr versammelten sich heute Morgen die Bühler Hexen vor dem Rathaus, um anschließend mit lauter Guggenmusik in das erste Obergeschoss vorzudringen. Ihr Ziel: Oberbürgermeister Hubert Schnurr und dessen Krawatte. Im Besitz des abgeschnittenen Stücks und nach ein paar fetzigen Klängen zogen die Bühler Hexen gemeinsam mit dem OB weiter zum Narrenfrühstück. Anschließend hat die Stadt, wie es schöne Tradition ist, zum Narrensuppenessen in den Friedrichsbau eingeladen.

Dort erlebten die Gäste ein tolles Programm mit Höhepunkten der laufenden Kampagne. Den Orden „Wider den städtischen Ernst“ verlieh Oberbürgermeister Hubert Schnurr an Udo Kist von den Niesatzer Hurzle. Eine Ehrung ging zudem an die Bühler Hemglunkerle für ihr 44-jähriges Bestehen in Person von Ingo Anselm, für Hexenmeister Ralf Bsdurrek von den Bühler Hexen gab es eine Ehrenurkunde für seine 33-jährige Vorstandstätigkeit.

Und am Wochenende ziehen die Narren durch die Straßen. Am Samstag ist in Weitenung Fastnachtsumzug, am Sonntag wird dann die Bühler Innenstadt in Beschlag genommen. Bei beiden Umzügen werden an die 90 Gruppen erwartet. In Bühl schlängelt sich der närrische Lindwurm „aller Couleur“, wie Umzugsleiter Lothar Bäuerle von der Narrenzunft Narrhalla 1826 sagt, ab 14:11 Uhr durch die Friedrich-, Rhein-, Haupt-, Bühlertal-, Herrmann-, Mühlen- und Grabenstraße – darunter auch Musikkapellen und Themenwägen. Vom Rathausbalkon aus wird Narrhalla-Sitzungspräsident Michael Vetter den Umzug moderieren. Vor und nach der bunten Parade ist das „Narrendorf“ auf dem Kirchplatz Treffpunkt.

Der Startschuss für den morgigen Umzug der Narrengesellschaft Mondglunkerle Widdenung fällt um 14:01 Uhr. Moderiert wird er von Alexander Hettler vor dem Weitenunger Rathaus. Entlang der Strecke und vor der Rheintalhalle werden mehrere Versorgungsstationen von den Mitgliedern des Sportvereins eingerichtet. Und nach dem Umzug geht das Narrentreiben in der Rheintalhalle weiter.

Den Orden „Wider den städtischen Ernst“ verlieh Oberbürgermeister Hubert Schnurr an Udo Kist von den Niesatzer Hurzle.

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl