Aktuelles

Innovatives Verwaltungsprojekt


Das mittelbadische und interkommunale Netzwerk re@di – regional.digital, dem auch Bühl angehört, ist mit dem renommierten Staatsanzeiger-Award 2023 in der Kategorie „Innovation und Digitalisierung“ ausgezeichnet worden. Der Verbund setzte sich gegen 23 andere spannende Digitalprojekte durch. Der Erfolg markiert re@di als eines der innovativsten Verwaltungsprojekte in ganz Deutschland.

Eine Delegation von re@di nahm den Preis im Landesmuseum Stuttgart entgegen. In seiner Laudatio betonte Rafael Binkowski, Chefredakteur des Staatsanzeigers, den starken Zusammenhalt und die Innovationskraft des Netzwerks, das seit fünf Jahren besteht und kontinuierlich spannende und qualitative Projekte mit Mehrwert für die Verwaltung hervorbringt. Dies war auch ausschlaggebend für das Votum der Jury. Mittlerweile sind es über zehn verschiedene Arbeits- und Projektgruppen, in denen über 80 Mitarbeitende aus den neun re@di-Verwaltungen zusammenarbeiten: von der Online-Engagementplattform über die Open Region Mittelbaden bis zu Online-Bürgerdiensten.

Re@di, der interkommunale Verbund der Städte Baden-Baden, Bretten, Bruchsal, Bühl, Ettlingen, Gaggenau, Rastatt, Rheinstetten und Stutensee, spielt eine zentrale Rolle in der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung dieser Städte. Durch die Zusammenarbeit und den Austausch innovativer Ideen trägt re@di dazu bei, die Verwaltungsprozesse zu modernisieren und effizienter zu gestalten.

Der interkommunale Verbund setzte sich gegen 23 andere spannende Digitalprojekte durch.

Der interkommunale Verbund setzte sich gegen 23 andere spannende Digitalprojekte durch. Foto: Daniel Foltin

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl