Aktuelles

Ein Zeichen für Demokratie


„Aufstehen! Für die Demokratie“: So lautet der Titel einer Kundgebung, zu der das „Aktionsbündnis Bühl“ aufruft. Die Veranstaltung am Sonntag, 28. April, auf dem Kirch- und Marktplatz beginnt um 15:00 Uhr. Wie das Aktionsbündnis mitteilt, versteht es sich als „überparteilicher Zusammenschluss von Menschen, Organisationen und Gruppen, die sich in Bühl für unsere Gesellschaft einsetzen“.

Die Gemeinderätinnen Barbara Becker (SPD) und Beate Gässler (GAL) bilden das Sprecherinnenteam des Bündnisses, dem alle im Gemeinderat vertretenen Parteien und Gruppierungen angehören, aber auch die Stadtverwaltung, die evangelische und die katholische Kirche haben ihre Unterstützung zugesagt. „Wir rufen aber auch Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine auf“, sagt Becker. „Alle, die unsere Grundwerte teilen, sind hochwillkommen.“

Das Bündnis tritt ein für die Menschenrechte, für Freiheit, Toleranz und Respekt, für die Demokratie. „Für“ wird dabei großgeschrieben, im wörtlichen wie im übertragenen Sinne. „Wir wollen uns für etwas einsetzen, nicht gegen etwas demonstrieren“, so Becker, „wenn man so möchte, ist das eine Demonstration für unseren Staat, unsere freiheitliche Lebensform“.

Ein detailliertes Programm für die Kundgebung werde noch entwickelt: Gesucht werden noch Menschen, Gruppen oder etwa Organisationen, die bereit sind, mitzumachen. Es soll kurze Wortbeiträge geben, ausdrücklich ohne Parteipolitik, aber auch Musikalisches kann zum Programm zählen. Das „Aktionsbündnis Bühl“ ist per E-Mail an aufstehenfuerdemokratie(at)gmail.com erreichbar. Dort erhalten Interessierte auch weitere Informationen.

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl