Aktuelles

„Klang und Raum“: Neue Konzertreihe in Klosterkirche


„Klang und Raum“ heißt die neueste Konzertreihe der Städtischen Schule für Musik und darstellende Kunst Bühl. „Diese Konzertreihe ist eine Plattform, auf der sich Dozenten und Ensembles der Musikschule auf hohem Niveau präsentieren können“, freut sich Musikschulleiter Bernhard Löffler, der zugleich erfreut ist, „den sakralen Raum in dieser Form zu öffnen“. Zuvor hatte das Kloster Maria Hilf signalisiert, mehr Veranstaltungen in seiner Kirche anbieten zu wollen, nachdem dort Anfang des Jahres ein Konzert mit dem Vokal-Ensemble der Musikschule stattgefunden hatte. So ist mit Veranstaltungsleiterin Doris Siekmeier die Idee einer gemeinsamen Kooperation und Konzertreihe entstanden.

Das Vokal-Ensemble Bühl wird auch am Samstag, 22. Juni, 19:00 Uhr, wieder in der Klosterkirche zu hören sein. Unter dem Titel „Bella Musica“ lässt der Chor unter der Leitung von Christoph Stengel Kompositionen unter anderem von Mendelssohn, Lauridsen und Rutter erklingen, begleitet am Klavier von Natalia Foiering. Am Sonntag, 13. Oktober, 16:00 Uhr, tritt das Barockorchester Bühl unter der Leitung von Bernhard Löffler auf und spielt Werke von Purcell, Clarke und Händel. Dabei stellt Peter Minet als Solist des Konzerts das Instrument des Jahres 2024, die Tuba, vor.

Zum Abschluss der Reihe am Samstag, 21. Dezember, 16:00 Uhr, bringen Solisten, Chöre, Ensembles und Orchester der Städtischen Schule für Musik und darstellende Kunst „Die Weihnacht“ von Arthur Piechler zur Aufführung und stimmen so auf die festlichen Weihnachtstage ein. Der Eintritt zu allen „Klang und Raum“-Konzerten ist frei, Spenden sind erbeten.

Mit einem weiteren Kooperationspartner, der Lebenshilfe der Region Baden-Baden – Bühl – Achern, bringt die Musikschule am Samstag, 15. Juni, 16:00 Uhr, im Friedrichsbau unter dem Titel „Grenzen.LOS“ ein inklusives Kultur- & Musik-Festival zur Aufführung. Zu hören sein werden Beiträge des „Singklusiv“-Chores, der Veeh-Harfen-Gruppe, der inklusiven Klavierklasse sowie zweier Instrumentalgruppen. Auch eine Tanz-Gruppe tritt zu live gespielter Musik auf dem Marimbaphon auf. Moderiert wird die bewirtete Veranstaltung von Frank Stemmle, der Eintritt ist frei.

Mehr über die Städtische Schule für Musik und darstellende Kunst, ihre Angebote und Projekte erfahren Interessierte unter www.buehl.de/musikschule oder auch beim „Tag der offenen Ohren“ am 29. Juni im Bürgerhaus Neuer Markt, 10:30 bis 16:30 Uhr.

Am Vortag zu ihrem jährlichen Aktions- und Informationstag veranstaltet die Städtische Schule für Musik und darstellende Kunst Bühl erstmals einen Konzertabend im Bürgerhaus Neuer Markt. Unter dem Motto „Showtime“ werden am Freitag, 28. Juni, ab 20:00 Uhr Ensembles der Musikschule und verschiedene Solisten einen bunten Abend gestalten. Mitwirkende sind dabei die Bigband Brass & Fun, die Rockband, die Jazz Combo, das Salonorchester und erstmals auch der neu gegründete Jazz-Rock-Pop-Chor. Die musikalische Gesamtleitung liegt in den Händen von Musikschulleiter Bernhard Löffler. Im Rahmen des Konzertabends wird auch die langjährige Sekretärin der Musikschule, Doris Früh, in den Ruhestand verabschiedet. Der Eintritt zu „Showtime“ ist frei.

In einer Kooperation mit dem Kloster Maria Hilf (rechts: Doris Siekmeier) hat Musikschulleiter Bernhard Löffler die Konzertreihe „Klang und Raum“ erschaffen.

In einer Kooperation mit dem Kloster Maria Hilf (rechts: Doris Siekmeier) hat Musikschulleiter Bernhard Löffler die Konzertreihe „Klang und Raum“ erschaffen.

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl