Aktuelles

Fest im Zeichen der Freundschaft


Mit einem neuen Konzept ist im vergangenen Jahr nach fünfjähriger Pause das Vimbucher „Dorffeschd“ zurückgekehrt – mit großem Erfolg. Und daran möchte man in diesem Jahr anknüpfen. Am Samstag und Sonntag, 22. und 23. Juni, ist es nun wieder so weit, wenn die Vimbucher Vereine zum „Dorffeschd“, das im Bereich des alten Feuerwehrhauses / Platz hinter Kirche und Kindergarten stattfindet, einladen. Gefeiert wird in diesem Rahmen unter anderem das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft Vimbuchs mit Mommenheim. Aus der elsässischen Gemeinde werden an den Festtagen zahlreiche Freunde erwartet – unter anderem eine Gruppe Radfahrer, die sich bereits am Samstag auf den Weg nach Vimbuch macht.

Bürgermeister Daniel Fritz eröffnet das Festwochenende, das mit seinem abwechslungsreichen Programm für jeden etwas bereithält, offiziell am Samstag um 18:00 Uhr mit einem Fassanstich. Anschließend sorgt ab 18:30 Uhr der Musikverein Freistett für die musikalische Unterhaltung, ehe ab 21:00 Uhr die Coverband „Lässsig“ übernimmt. Die Musiker aus dem Raum Bruchsal, die einen breiten Genre-Mix präsentieren, haben vor allem einen Wunsch: dem Publikum genau den Spaß zu verschaffen, den sie selbst auf der Bühne haben. Die Band steht für Musik aus Leidenschaft und hat ein stimmgewaltiges Gesangs-Duo im Gepäck, das seinesgleichen sucht.

Der Sonntag beginnt mit dem Festgottesdienst um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche. Dieser wird von Pfarrer Thomas Fuchs und seinem Kollegen Philippe Burgy (Mommenheim) zelebriert. Der Vimbucher Frauenchor und der Kirchenchor sowie Musiker aus der elsässischen Partnergemeinde gestalten die Messe mit. Nach dem Frühschoppen mit den Oberbrucher Dorfmusikanten (ab 11:30 Uhr), der Spaß-Olympiade (ab 13:00 Uhr) und dem Auftritt des Musikvereins Mommenheim (ab 13:30 Uhr) wird um 14:00 Uhr die Spielstraße auf dem Kirchplatz eröffnet, wo der Förderverein der Tullaschule verschiedene Attraktionen für Kinder aufbaut. Um 14:30 Uhr beginnt auf der Festbühne ein buntes Familienprogramm, zu dem der Kindergarten, Kinderhaus, Schulchor, Feurio-Vimbi, die PomPom's-Girls aus Mommenheim und die Tanzschule Fromme beitragen werden. Zum Abschluss gibt es dann wieder zünftige Blasmusik auf die Ohren. Ab 17:00 Uhr übernimmt die Blasmusik-Formation „Blechfieber“ das Kommando auf der Bühne und lässt das Festwochenende ausklingen.

Neben all diesen Programmpunkten blickt der Heimatverein Vimbuch obendrein auf die 20-jährige Freundschaft mit Mommenheim zurück. Hans-Jürgen Burkart hat hierfür einige Fotos von der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrags und Begegnungen seit 2004 zusammengestellt und wird diese im Bernhardusheim präsentieren.

^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl