Aktuelles

Unternehmensnachfolge war Thema


Die Unternehmensnachfolge wird eine immer größere Herausforderung:  Soviel wie nie und so wenig wie nie – so lässt sich die aktuelle Lage bei der Betriebsnachfolge nach dem DIHK-Report zur Unternehmensnachfolge beschreiben. Immer mehr Alt-Inhaber sind auf Nachfolgersuche. Weniger potentielle Betriebsübernehmer interessieren sich für das Thema. 

Da in der Hälfte der Fälle eine familieninterne Nachfolge nicht in Betracht kommt, bedarf es weiterer Lösungen bei der Suche von Nachfolgern, so zum Beispiel die Entwicklung von eigenen Mitarbeitern und das Finden von externen Interessenten über die kammereigene Betriebsbörse oder die überregionale „nexxt-change Börse“. Klar kristallisierte sich heraus, das attraktive Arbeitgeber auch interessant für Übernehmer sind. Zu der Vielzahl an aufgeworfenen Informationen tauschten sich die Teilnehmer abschließend beim „Get.together“ bei einem Buffet aus.
Andrea Winkler, Nachfolgemoderatorin der Handwerkskammer Karlsruhe, führte durch die Veranstaltung, die das Ministerium für Wirtschaft Baden-Württemberg unterstützt hat. Bei Beratungsbedarf erreicht man Andrea Winkler unter Telefon (07 21) 16 00 109 oder per E-Mail winkler@hwk-karlsruhe.de.

Die nächsten Nachfolgeveranstaltungen finden mit dem weiterführenden Thema: „Selbständig und trotzdem glücklich“ am 14. Oktober ab 17:30 Uhr und am 24. Oktober ab 17:00 Uhr mit „Ich bin´s mir wert! Werteorientierung im Nachfolge- und Gründungsprozess“ in der Handwerkskammer Karlsruhe statt.
^
Redakteur / Urheber
Stadt Bühl