Förderpreis Junges Handwerk

In rund einer Million Handwerksbetrieben arbeiten in Deutschland über 5,4 Millionen Menschen. Das Handwerk ist somit eine treibende und stabile Wirtschaftskraft in Deutschland.

Damit das auch in Zukunft so bleibt, versucht die Branche gerade junge Menschen zu umwerben, sich für eine handwerkliche Ausbildung zu entscheiden. Denn die brummende Konjunktur und die vollen Auftragsbücher der Betriebe des deutschen Handwerks haben auch eine Kehrseite: Es herrscht Fachkräftemangel. Dies ist auch bei jedem Bühler Betriebsbesuch ein großes Thema, Jahr für Jahr können zahlreiche Ausbildungsplätze nicht besetzt werden.

In Bühl gibt es hervorragende Ausbildungsbetriebe und Auszubildende, die wir mit dem „Förderpreis Junges Handwerk“ auch in der Stadt Bühl auszeichnen möchten.

Dieser Preis soll ein Zeichen setzen, junge Handwerkerinnen und Handwerker zu fördern und besonders begabte sowie motivierte Junghandwerkerinnen und Junghandwerker aller handwerklichen Berufe auszuzeichnen. Der Preis will die Berufsvielfalt des Handwerks präsentieren sowie die Bekanntheit der Ausbildungsberufe und Ausbildungsbetriebe des Handwerks erhöhen. Neben der hervorragenden Leistung wird das gesellschaftliche und soziale Engagement gewürdigt.

Jetzt anmelden

Selbstverständlich können Sie die erforderlichen Dokumente auch per Post an folgende Adresse schicken: Stadt Bühl, Wirtschaftsförderung, Hauptstraße 41, 77815 Bühl


Teilnahmebedingungen:

  • Handwerkerinnen und Handwerker, die zum Zeitpunkt der Gesellen- oder Abschlussprüfung das 30. Lebensjahr nicht überschritten haben.
  • Zum Zeitpunkt der Auslobung muss der/die Teilnehmer/in in Bühl gemeldet sein oder in einem Ausbildungsbetrieb/Handwerksbetrieb mit Sitz in Bühl tätig sein.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2019.

Beizufügen sind:
  • Ausgefüllter Anmeldebogen vom Auszubildenden
  • Ausgefüllter Anmeldebogen vom Ausbilder/Betrieb
  • Zeugnis der Gesellen- oder Abschlussprüfung
  • Foto des Gesellenstücks oder Fotodokumentation der Prüfungen
  • Nachweis des sozialen Engagements im Betrieb und darüber hinaus (z.B. Integrationsarbeit, Ausbildungsprojekte, Vereinsarbeit, Ehrenamtliche Arbeit etc.)

Preise:

1. Preis: 3.000 Euro
2. Preis: 2.000 Euro
3. Preis: 1.000 Euro

Die Preisträger und ihre Ausbildungsbetriebe werden in einem von der Volksbank Bühl gesponserten Kurzfilm am Neujahrsempfang im Januar 2020 präsentiert und geehrt.


Die Jury

Die Jury wird gebildet von:
  • Hubert Schnurr, Oberbürgermeister der Stadt Bühl
  • Corina Bergmaier, Leiterin der Wirtschafts-und Strukturförderung/Baurecht der Stadt Bühl
  • Lutz Jäckel, Stadtrat der Stadt Bühl
  • Steffen Faller, Schulleiter der Carl-Netter-Realschule in Bühl
  • Hans-Jörg Meier, Vorstandsmitglied, Volksbank Bühl
  • Sandra Krieg, Teamleiterin Arbeitgeberservice, Agentur für Arbeit
  • Peter Minrath, Referent für Fachkräftesicherung, IHK Karlsruhe
  • Dr. Patrick Jakob, Leiter Geschäftsbereich Bildung, Handwerkskammer Karlsruhe

Die Sitzung der Jury ist nicht öffentlich.